Questions
Noch Fragen?
Einfach melden!
Mo–Do 9:00–17:00,
Fr 9:00–15:30

Termine & Kosten

Land auswählen Country

*Jede/r BewerberIn hat die Möglichkeit im Rahmen des Bewerbungsprozesses um Teilnahmebeitragsermäßigung anzusuchen.

Enthalten sind die Reisekosten, Unfall- und Krankenversicherung, Kosten für alle verpflichtenden AFS-Veranstaltungen, Schulfahrtkosten, Schulbücher, Betreuung mit 24-Stunden-Service für Notfälle.

NICHT inkludiert sind: Taschengeld, Kosten für Schulveranstaltungen, Schuluniformen und Visakosten.



jetzt informieren

Voraussetzungen & Ablauf

jetzt informieren
Questions
Noch Fragen?
Einfach melden!
Mo–Do 9:00–17:00,
Fr 9:00–15:30

Erfahrungen mit AFS

Celine BamuCeline BamuUSA, 2013

„Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, da man das ganze Jahr über von AFS begleitet wird und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen kann und das zu einem fairen Preis.“

Anja OgrisAnja OgrisUSA, 2013

„AFS verbindet Bewohner sämtlicher Erdteile, vermittelt ihnen Toleranz und Offenheit, wodurch ein friedliches Miteinander möglich wird.“

Elisabeth PinzerElisabeth PinzerUSA, 2012

„Durch AFS habe ich Familie und Freunde auf der ganzen Welt.“

Michaela MulleMichaela MulleMutter von Caroline, USA, 2012

„Die Teilnehmerermäßigung hat es mir ermöglicht, den Auslandsaufenthalt meiner Tocher trotz finanziellen Schwierigkeiten zu finanzieren. Ich bin AFS von Herzen dankbar.“


Häufige Fragen

AFS ist bestrebt, jedem/jeder interessierten Jugendlichen die Teilnahme an einem AFS Programm zu ermöglichen – unabhängig von seiner/ihrer finanziellen Situation. Der so genannte AFS Stipendienfonds sowie die AFS Stipendienstiftung (nach dem Bundes- Stiftungs- und Fondsgesetz) stellen sicher, dass in begründeten Fällen die entsprechenden TeilnehmerInnenermäßigungen und Zuschüsse gewährt werden können. In begründeten Ausnahmefällen ist die AFS Stipendienstiftung auch bereit, ein Vollstipendium zu gewähren. Jährlich erhalten durchschnittlich 35 % der ProgrammteilnehmerInnen eine solche Ermäßigung oder Zuschüsse. Über die Höhe entscheidet das Kuratorium der AFS Stipendienstiftung sowie AFS Österreich nach klar definierten Richtlinien und eingehender Prüfung der Unterlagen der BewerberInnen. Ein Rechtsanspruch auf eine TeilnehmerInnenermäßigung besteht nicht.

AFS Gastfamilien werden, nachdem sie sich beworben haben, besucht und auf das Programm vorbereitet. Diese Gastfamilien wollen einen AFSer/eine AFSerin als Familienmitglied bei sich zu Hause aufnehmen und entsprechen den AFS Kriterien. Sie bekommen keine Bezahlung und erwarten sich einen aufgeschlossenen Schüler/eine aufgeschlossene Schülerin, die/der seinen/ihren Teil für eine erfolgreiche Integration einbringt.

AFS Programme werden vom Unterrichtsministerium ausdrücklich befürwortet. SchülerInnen, die an einem AFS Jahres- oder Semesterprogramm mit fünf- bis elfmonatigem Schulbesuch teilnehmen, überspringen die dadurch im Ausland absolvierte Schulstufe und kehren ganz normal in ihre Stammklasse zurück. Bei manchen Semesterprogrammen geht sich der fünfmonatige Schulbesuch allerdings nicht ganz aus. Informiere Dich bitte rechtzeitig und kläre den Wiedereinstieg gegebenenfalls noch vor Deiner Abreise mit Deiner Schule.

Du bist während deiner Programmteilnahme über AFS krankenversichert. Große Ausnahmen vom Versicherungsschutz sind: Vorerkrankungen, Zahnbehandlungen und augenmedizinische Routineversorgung. AFS empfiehlt, die persönliche Krankenversicherung auch während des Auslandsaufenthaltes laufen zu lassen. Eine Haftpflichtversicherung ist nicht im AFS-Programm enthalten.

Da die Alterbegrenzungen meist von Visabestimmungen bzw. von den Gastschulen festgesetzt werden, ist die Antwort grundsätzlich "nein". Allerdings fragen wir immer gerne nach, falls es sich nur um ein paar Monate handelt.

Die Abflugtermine können leider nicht flexibel gewählt werden. Du wirst aber rechtzeitig über alle wichtigen Details informiert.

FAQ

Mit AFS ins Ausland

In Österreich entscheiden sich jährlich etwa 300 Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren für einen AFS Auslandsaufenthalt, viele davon zieht es für einen Schüleraustausch in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo sie wahlweise für ein Jahr oder ein Semester bei einer Gastfamilie leben und eine öffentliche Highschool ihrer Gastgemeinde besuchen. Englisch lernen, fremde Kulturen entdecken, Neues erleben und dabei Freundschaften fürs Leben schließen: Die Erfahrungen, die ein Austauschschüler im Ausland sammelt, sind unbezahlbar und werden ewig in Erinnerung bleiben.

Die Gastfamilien und AustauschschülerInnen werden während ihrer gemeinsamen Zeit von ehrenamtlichen und hauptberuflichen AFS MitarbeiterInnen begleitet und betreut. AFS versteht sich als interkulturelle Bildungsorganisation, die allen Beteiligten die Chance eröffnet, Verschiedenartigkeit und Neues als Bereicherung zu erleben und Freundschaften in der ganzen Welt zu schließen.

AFS ist die größte und bekannteste interkulturelle Jugendaustauschorganisation mit 54 Partnerbüros und über 100.000 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen auf allen Erdteilen. AFS Austauschprogramme ermöglichen Jugendlichen bei einer Gastfamilie in Asien, Europa, Lateinamerika, Nordamerika und Ozeanien den Schulalltag einmal anders zu erleben.